Unser Verein

"Wer in seiner Freizeit etwas unternimmt, was ihm selbst einen Ausgleich zum Beruf verschafft, ihm außerdem neue Einblicke in eine unbekannte Welt vermittelt und zudem dazu beiträgt, anderen Menschen Freude und Kurzweil zu verschaffen, der tut etwas wichtiges für unsere Zeit".

Schon seit vielen Generationen wird in Deutschland die Zucht und Pflege des Kanarienvogels betrieben. Er wurde bald ein wichtiger Handelsgegenstand. Die Preise dafür waren sehr hoch, weshalb er anfangs nur in die Häuser der reichsten und vornehmsten Leute gelangte. Er wurde bald der bevorzugte Liebling der Frauen. Auch die Mode der Zeit spielte da eine große Rolle; denn die Damen empfingen mit dem Kanarienvogel auf dem Finger Besuche und ließen sich mit dem Vogel auch malen.

Von Süden her kommend waren es zuerst die Harzer Bergleute, die sich mit dieser Liebhaberei auch zu einer kleinen Nebeneinnahme verhalfen. Aus dem gewöhnlichen Vogel wurde ein Edelsänger - der Harzer Roller- herausgezüchtet. Um die Jahrhundertwende gab es einen besonderen Aufschwung. In der Literatur ist zu lesen, dass es schon 1879 einen Prämierungsmodus gab, welcher sich dann 1922 niederschlug. In dieser Form ist die Richterskala mit kleinen Änderungen immer noch gültig.

Im Jahr 1920 konstituierte sich der Verein "Eldorado Münster" und ist somit der älteste Kanarienzuchtverein in Münster. 1922 waren bereits 55 Züchter aktiv und der monatliche Beitrag betrug 4 Mark pro Monat. Es wurde eine Aufnahmegebühr von 100 Mark fällig. Das Standgeld bei einer Ausstellung betrug 120 Mark. Da es sich um kostbare Vögel gehandelt hat, wurde außerdem auch in den Nächten ein Bewacher abgestellt.

Als die Inflationszeit hereinbrach, ist nicht nachzuweisen, ob der Kassierer nicht mit einem Koffer zu den Versammlungen erschienen ist., denn der Beitrag betrug 4.000 Mark und stieg ständig. 1939 wurden alle Ausstellungen untersagt, doch man machte interne Prämierungen. Nach den Protokollen zu urteilen, wurde die letzte Versammlung in den Kriegswirren am 14.03.1943 abgehalten.

Doch ein echter Vogelzüchter lässt sich nicht unterkriegen und so wurde schon 1945 um Weiterführung des Vereins nachgesucht. Endlich war es 1947 soweit, es wurde die erste Versammlung abgehalten. Auch wurde in diesem Jahr der Deutsche Kanarienzüchterbund gegründet.

Die Jahre vergingen und aus dem reinen Gesangskanarienverein wurde der Vogelzuchtverein. Es folgten Farbkanarienzüchter, Züchter von farbenprächtigen Exoten und Großsittichen. Auch die Positurkanarien fanden ihren Platz.

Im Vogelschutz betreuen die Mitglieder Nistkästen und übernehmen deren Reinigung und Kontrolle.

Wie in jedem Vereinsleben spielen Meisterschaften und deren Erfolge eine bedeutende Rolle. So auch im Verein Eldorado. Im Laufe der Jahre wurde dreimal eine deutsche Meisterschaft mit überragendem Erfolg ausgerichtet (1980,1984 und 1992). Waren es 1980 -10.000 Vögel, so waren es 1992 bereits 17.000 Vögel, die die Besucher dort bestaunen konnten. Allein daran erkennt man die große Anzahl der Freunde unseres Hobbys. Zu allen Meisterschaften kamen aus ganz Deutschland und den anliegenden Ländern Tausende von Besuchern. Auch die Ausrichtung zahlreicher Landesverbandsausstellungen war Bestandteil des Vereinslebens.

Im Laufe eines Züchterlebens ist die Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft oder sogar Weltmeisterschaft etwas ganz Besonderes. Auch hier waren die Züchterinnen und die Züchter des Vereins Eldorado sehr erfolgreich. Zahlreiche Züchter konnten die höchsten Ehren erlangen (natürlich waren es die Vögel!!!). Was für ein Erfolg auch für den Verein, der über die Grenzen hinaus bekannt wurde.

Aber ein Vereinsleben besteht nicht nur aus den Versammlungen oder Ausstellungen, sondern auch aus Begebenheiten. So wurde schon 1926 ein Sommerfest organisiert und kurze Zeit später ein Schützenfest. Diese Tradition hat heute noch Bestand.

Die Liebe und Leidenschaft zu unseren Vögeln ist und bleibt aber der Mittelpunkt unseres Vereinslebens. In den Sitzungen werden nicht nur Zuchtvorbereitungen besprochen, sondern auch Ausstellungstraining, Vogelkrankheiten und vieles mehr.

Neugierig geworden?

Dann besuchen Sie uns doch. Die genauen Termine finden Sie auf unserer Seite "Termine". Wir freuen uns auf Ihr Kommen und sicher hören Sie dann auch einige der "Anekdoten":
Klagt ein Vogelzüchter dem Anderen: "Ist mir doch gestern mein bester Kanarienhahn entflogen." Darauf der Kollege: "Gib doch mal eine Anzeige auf." - "Nun ja, tolle Idee. Er hat zwar ein tolles Kanarienlied drauf, nur lesen kann er noch nicht!"

Ihr Vereinsvorsitzender Eldorado Münster

Hans-Werner Grober